Muse To Go Ep05: Interview – Transzendentale Meditation – mit TM Lehrer Claus Neumann

Heute mal etwas heiser, aber ging nicht anders :) Diese Episode musste vor dem Urlaub noch raus. Dies ist eigentlich kein richtiges Interview, sondern mehr ein ungezwungenes, lockeres Gespräch. So eins kann man mit Claus immer gut führen, wie Du merken wirst.

Transzendentale Meditation (TM) ist nicht nur irgendeine Meditation

TM gibt uns eine Technik, unser inneres Ruhereflex-Knöpfchen zu drücken, welches eine höhere Entspannung bietet als im Tiefschlaf. Sie hilft uns, unsere Selbstheilungskräfte zu erwecken, sowie unsere Kreativität. Unter anderem.

Bei TM geht es viel um „Bewusstein“ und irgendwie hat sie mit wirklich „ALLEM“ zu tun. Deswegen geht es in diesem Gespräch auch irgendwie um „ALLES“: um Naturgesetze, Stress, Quantenphysik, die Vedischen Wissenschaften, Manifestation, Mantras, unser Immun- und Nervensystem u.v.m.

TM wurde vor ca. 50 Jahren durch Maharishi Mahesh Yogi aus dem Himalaya in die westliche Welt gebracht. Seitdem wird in vielen Chefetagen und vor allem in Hollywood meditiert. Gerade hat Katy Perry wieder öffentlich davon geschwärmt, aber sie ist nur ein Beispiel von vielen.

Es ist als ob es eine Verbindung zwischen dieser Meditation und „persönlichem Erfolg“ gibt. Zumindest war dies der Grund, warum ich begann, TM zu lernen und zu praktizieren. Ich dachte mir damals – warum gibt es Menschen wie Amy Winehouse oder Kurt Cobain, die an ihrem Ruhm Zugrunde zu gehen scheinen, und warum gibt es andere, die dadurch gedeihen? Als ich sah, dass praktisch alle bekannten Menschen, die ich bewundere, TM praktizieren, fragte ich mich, ob diese Meditation wohl tatsächlich den kleinen (großen) Unterschied macht.

Inzwischen meditiere ich seit fast 3 Jahren, wenn auch (leider) immer noch nicht so diszipliniert, wie ich’s gern hätte. Aber es wird immer besser :)

Wozu ist Transzendenz gut?

Während wir in der Meditation transzendieren, „dippen“ wir unser Bewusstsein in das einheitliche Feld – in das „reine Sein“. Wie ein Schwamm, der ins Wasser getaucht wird und sich mit Wasser vollsaugt, so saugen wir uns mit dem „kreativen Potential“ des einheitlichen Feldes – dem Ursprung aller Naturgesetze – voll, und bringen es in unseren Wachzustand zurück.

Je mehr wir das üben, umso mehr leben wir intuitiv im Einklang mit den Naturgesetzen – also natur- und lebensbejahend – ohne darüber nachzudenken. Auch unser Leben wird dadurch „leichter“ auf mehreren Ebenen und in vielen Bereichen: das betrifft unsere Beziehungen, unsere Gesundheit, Kreativität, und dem Manifestieren von „Erfolg“ – was auch immer das für den Einzelnen bedeutet.

Claus Neumann ist TM Lehrer in Berlin und erklärt auch, wodurch TM sich von anderen Meditationen unterscheidet und wie sie funktioniert.

Mehr Info findest Du auf www.meditation.de

Podcast abonnieren? Oder mir einen virtuellen Kaffee spendieren? ;)

Unter diesem Link findest Du eine Liste aller bisherigen Episoden: http://www.followyourjoy.de/podcasts

Viel einfacher ist es allerdings, wenn Du den Podcast über eine App auf Deinem Handy abonnierst. Dann kannst Du ihn unterwegs oder zuhause auch offline hören, und musst nicht vorm Computer sitzen. Zu sehen gibt’s ja sowieso nichts ;) Hier findest Du heraus, wie Du den Podcast abonnierenkannst.

***

Virtueller Kaffee

Falls Du den Podcast magst und Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, kannst Du das auf zwei Arten tun: entweder eine kleine Überraschung in meine Trinkgeldbox, oder für Deine nächsten Amazon-Bestellung über diesen Link gehen, dann bekomm ich ein paar Cents von dort zurück. Danke :)

Die besten Anregungen für ein inspiriertes Leben gibt es nur im Muse Letter. Gratis. Sonntags. In deine Inbox.

Bei Anmeldung erhältst du auch sofort einen kostenlosen Audio-Workshop um deine nächsten 365 Tage inspiriert und glücklich zu gestalten.

100% joy! 0% spam!

„Heute morgen 6:45 erwacht & Deinen Muse Letter gelesen… INSPIRIEREND & ich habe dadurch das Gefühl, ich bin nicht allein auf dieser Welt mit meinen Gedanken – anderen ergeht es ähnlich. Das zu wissen ist ungemein beruhigend.“ Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.